aktuelles   skpr  

kontakt/impressum

 
 
 

Gewaltpr”vention

 
leer
Kinder und Jugendliche  
Gewaltfreie Erziehung  
a  
Mädchenarbeit  
Streetball  
leer
Sucht und Drogen  
leer
Sport  
leer
÷PNV  
leer
Graffiti  
leer
Internet  
     
  Kindertagesstätten und Grundschulen

In dem Bewusstsein, dass gewaltpräventive Maßnahmen möglichst frühzeitig beginnen sollten, wurde 2002 eine Arbeitsgruppe »Kindertagesstätten und Grundschulen« gegründet. TeilnehmerInnen der Arbeitsgruppe waren Beschäftigten der Kindertagesstätte Stadtheiderstraße, der Spielstube »Teichsheide«, des Evangelischen Gemeindedienstes, der Grundschule Hellingskampschule, Stadtbezirk Bielefeld Mitte, der Polizei Bielefeld und der Stadt Bielefeld.
Ziele der Arbeitsgruppe waren die Schaffung konzeptioneller und organisatorischer Grundlagen zur Verhinderung von Gewalt und dem Umgang mit Gewalterfahrungen der Kinder in Kindertagesstätten und Grundschulen. Dazu gehörte die Ausarbeitung eines umfassenden Gewaltpräventionskonzeptes für die Bereiche KiTa und Grundschule, die in der AG entsprechend konzeptioniert und parallel in der Praxis umgesetzt werden sollten.
Die Erfahrungen, die in den beteiligten Einrichtungen gesammelt wurden, sollten so angelegt sein, dass sie generalisierbar und auf alle Kindertageseinrichtungen übertragbar sein sollten. Zusätzliche Mittel sollten ausdrücklich nicht verwandt werden. Außerdem sollte die räumliche Situation in den beteiligten Einrichtungen verbessert werden.

Im Folgenden werden die Erfahrungen mit dem Projekt und die erreichten Verbesserungen dargestellt, die sich kurz zusammenfassen lassen:
Es wurden konzeptionelle Grundlagen gelegt und entsprechende Schulungen durchgeführt
• PDF-Download »Erfahrungsbericht der KiTa-Mitarbeiterinnen«
Kita, Grundschule und Spielwohnung haben gemeinsame Verhaltensregeln der Kinder definiert und ihre Einübung vereinbart
• PDF-Download »Vereinbarung über Verhaltensregeln«
die räumliche Situation wurde verbessert und die Themen »frühzeitige Gewaltprävention« und »Zusammenarbeit mit Familien« wurden ins Bewusstsein gerückt.

Inzwischen hat die Stadt Bielefeld das Modell »Soziales Frühwarnsystem« entwickelt, das ständig verfeinert wird. Somit existiert mittlerweile auch für den vorschulischen Bereich ein breites Angebot an Präventionsmaßnahmen.

• PDF-Download der Rede von Oberbürgermeister David zur Einweihung des Ateliers für Kunstaktionen und des Elterncafés mit Bibliothek in der KiTa Stadtheider Straße 2004

 
Top 2009 © Sozial- und Kriminalpräventiver Rat der Stadt Bielefeld