aktuelles   skpr  

kontakt/impressum

 
 
 

Gewaltpr”vention

 
leer
Kinder und Jugendliche
 
leer
Sucht und Drogen  
leer
Sport  
leer
÷PNV  
leer
Graffiti  
leer
 
     
 

sinn


Aktionstag am 9.02.2010
Sicherheit im Netz


Einjahresbilanz Projekt SINN, Infostände und Workshops
Workshop A: Spiele als Risiko – Ballern und Schlimmeres
Workshop B: Spiele als Chancen – Kompetenzen erwerben
Workshop C: PC und Internetgebrauch – Zwischen Faszination und Sucht
Workshop D: Jugendliche in Online-Communities
Workshop E: Lernen mit dem Internet
Workshop F: Jugendmedienschutz


• Flyer zum Aktionstag in der Ravensberger Spinnerei

 
a
     
 

sinn
Medientag am 11.02.2009


Startschuss des Projekts
Surfen mit SIN(N) – Sicherheit im Netz

Der Medientag 2009 ist auch Premiere für ein herausragendes Projekt: Das Projekt »SIN(N)« behandelt alle Facetten des Internets und bietet neben Lehrerfortbildungen und Elternabenden auch Schülerprojekte an. Ziele des Projekts sind, Informationen über Einsatzmöglichkeiten des Internets um schulischen Kontext zu geben, Aufklärung über Chancen und Risiken, Sensibilisierung im Umgang mit Online-Medien, Tipps für Eltern und Lehrkräfte sowie die Förderung der Medienkompetenz.

Zur Website der Projekts

• www.surfen.mit-sinn.de

 
a
a
 

Fachgruppe
MiNa – Mädchen im Netz aktiv

Flirten im Internet – besonders bei Mädchen sind Chat-Rooms beliebt. Mädchen nutzen die neuen Kommunikationsmedien kompetent, aufgeschlossen und sicher. Aber kaum vorbereitet sind die Mädchen auf die neuartigen Formen von Grenzüberschreitungen und Gewalt in Chat-Räumen und bei Blind-Dates mit Internetbekanntschaften.

PädagogInnen, LehrerInnen, (Schul-) SozialarbeiterInnen und BeraterInnen wissen häufig nicht, wie sie adäquat auf die chattenden Mädchen reagieren sollen. Sie kennen die Faszination, die das Internet – der Chat-Raum – auf diese ausübt, sehen aber auch vielfach die Gefahren der Kontaktaufnahme. Den »neuen« Kommunikationsmedien wollen sie offen gegenüberstehen, haben aber natürlich den Mädchen gegenüber ein Schutzinteresse. Die PädagogInnen stehen in einem Dilemma und fühlen sich unsicher, wenn das Mädchen chattet, sich mit der Internetbekanntschaft trifft und ein Blind-Date vereinbart.

Die Fachgruppe »MiNa – Mädchen im Netz aktiv« hat sich zur Aufgabe gemacht, Mädchen Hilfestellung beim Kommunizieren und Kontakten im Internet zu geben. Den Eltern und Pädagoginnen bieten wir Informationen, Beratung und Fortbildungen zu einem kontrollierten Umgang an.
mina

Zur Website der Projektgruppe
• www.mina-skpr.de

 
 

Angebote der projektbeteiligten Institutionen


Mädchentreff Bielefeld e.V.
Freizeit- und Bildungseinrichtung für Mädchen

Für Mädchen
Pädagogisch betreutes Internetcafé für Mädchen verschiedener Altersgruppen, Einführung in die Nutzung des Computers und Internets (Computerführerschein), Vermittlung von Handlungskompetenzen und Handlungssicherheit bei Anmache, Übergriffen im Netz und Internetbekanntschaften, Medienprojekte zu verschiedenen Themen
Ziel: Aneignung von Medienkompetenz

Für Pädagoginnen und Eltern
Informationen und Beratung über die Einführung und Absicherung beim Chatten von Mädchen (Vereinbarung zwischen Pädagoginnen und Mädchen über Regeln, die bei einem Besuch im Internetcafé zur Sicherheit im Netz einzuhalten sind)

Mädchentreff Bielefeld e.V. • Conny Beyer • Alsenstraße 28 • 33602 Bielefeld
fon 0521. 179 450 • fax 0521. 329 2121 • kontakt@maedchentreff-bielefeld.de
www.maedchentreff-bielefeld.de


BellZett e.V.
Selbstverteidigungs- und Bewegungszentrum

Für Frauen und Mädchen
MädchenStärken-Kurse für Mädchen ab fünf Jahren
Ziele: Persönlichkeitsstärkung, Selbstbehauptung, Selbstsicherheit

Angebot für Mädchen von 11–17 Jahren zum Thema Chatten und Blind-Dates
Ziele: Handlungskompetenz entwickeln, eigene Absichten klären, Stärkung des Selbstbewusstseins

Kursbegleitende Elternabende:
Vorstellung der Kursinhalte, Informationen zum Thema Chatten und Blind-Dates, Fortbildung für Multiplikatorinnen
Ziele: Unterstützung von Pädagoginnen, Lehrerinnen, (Schul-) Sozialarbeiterinnen in der Arbeit mit Mädchen, Verankerung der Gender- Perspektive im Berufsalltag

BellZett e.V. • Sudbrackstraße 36A • 33611 Bielefeld
fon 0521. 122 109 • fax 0521. 122 106 • info@bellzett.de • www.bellzett.de


Beratungsstelle des Mädchenhaus

Für Mädchen ab 12 Jahren
Persönliche, telefonische und Online-Beratung: in schwierigen Lebenssituationen, bei Anmache und sexualisierter Gewalt (auch in Chat-Räumen) und Blind Dates mit Internet-Bekanntschaften

Für Pädagoginnen / Lehrerinnen
Information zum kompetenten Umgang mit den Gefahren im Internet, persönliche wie telefonische Beratung zum Umgang mit Mädchen, die im Internet oder bei Blind Dates Anmache oder sexualisierte Gewalt erlebt haben

Für Eltern
Information zu einem kontrollierten Umgang mit dem Internet, Beratung zum Umgang mit ihren Töchtern, die im Chat oder bei einem Blind Date Anmache oder sexualisierte Gewalt erlebt haben

Beratungsstelle des Mädchenhaus • Renteistraße 14 • 33602 Bielefeld
fon 0521. 178 813 • fax 0521. 521 6320 • maedchenhaus-bielefeld@t-online.de
www.maedchenhaus-bielefeld.de


Eigensinn
Prävention von sexualisierter Gewalt an Mädchen und Jungen e.V.

Für Mädchen ab 11 Jahren
Praktische Informationsveranstaltungen mit dem Ziel der medienpädagogischen Handlungskompetenzvermittlung auf der Grundlage kreativer pädagogischer Methoden mediengestützter Projektarbeit

Für Pädagoginnen
Umfangreiche Fortbildungen für Multiplikatorinnen der außerschulischen Jugendarbeit und Lehrerinnen, Aufklärung über sexualisierte Gewalt im Chat, Einführung in Grundbegriffe und Praxis des Chattens, Vorstellung medienpädagogischer Methoden zur Prävention

Für Eltern
Elterabende mit dem Schwerpunkt »Chatten praktisch«: Einführung in Grundbegriffe und Praxis des Chattens, Vorstellung beliebter Chaträume, Datensicherung und gesetzliche Grundlagen

EigenSinn – Prävention von sexualisierter Gewalt an Mädchen und Jungen e.V.
Marktstraße 38 • 33602 Bielefeld • fon 0521. 133 796 • fax: 0521. 177 086
info@eigensinn.org • www.eigensinn.org

Polizei Bielefeld – Kommisariat Vorbeugung

Für Eltern
Elternabende zum Thema »Gefahren im Netz«, Fragen des Jugendschutzes, rechtliche Bewertung und Möglichkeiten einer Anzeige

Polizei Bielefeld – Kommissariat Vorbeugung • Markgrafenstraße 7 • 33602 Bielefeld
fon 0521. 545 3561 • fax 0521. 545 3558 • www.polizei-bielefeld.de

 
Top 2009 © Sozial- und Kriminalpräventiver Rat der Stadt Bielefeld