aktuelles   skpr  

kontakt/impressum

 
 
 

Gewaltprävention

 
leer
Kinder und Jugendliche
 
leer
Sucht und Drogen  
leer
Sport  
leer
ÖPNV  
leer
Graffiti  
leer
Internet  
     
 

Frühjahr 2013

Verhaltensregeln bei Farbschmierereien

Verein Stadtklar stellt aktualisierten Flyer für Betroffene vor

Ansprechpartner & Telefonnummern des Vereins Stadtklar auf einen Blick:
Jörg Beyer Mitgliederverwaltung, Adressen, Tel. (0521) 965 10 12
Gerd Prieg Koordination d. Arbeitseinsätze, Tel. (0521) 51 28 13
Udo Heinrich Malermeister der Arbeitsgruppe, Tel. (0160) 368 75 12
Volker Heyne Polizei Bielefeld, Tel. (0521) 58 37 25 56


• Flyer als PDF-Download

 
a
     
 

23. Juli 2011

Fassade der Schüco-Arena wird bunter!

Start in die neue Saison mit neuem Graffiti-Kunstwerk

Unter der Federführung des Grafik-Design-Studenten Fabian Schubert und der Mithilfe einer Vielzahl ehrenamtlicher Helfer wurde zum Start der aktuellen Drittligasaison ein neues Großgraffiti an die Wand gegenüber der Fantribüne der Schüco-Arena gesprayt. Das Projekt wird vom Bielefelder Jugendring und dem SKPR unterstützt.


• Presseartikel (WB 23.07.2011) als PDF-Download

 
a
     
  5. Mai 2011
Fachforum Graffiti

Nach dem großen Erfolg in den letzten Jahren veranstaltet die Stadt Bielefeld am 5. Mai 2009 in Kooperation mit dem Verein »stadtklar« und der Polizei Bielefeld zum dritten Mal das bundesweite »Fachforum Graffiti«.

a

Die Veranstaltung findet im Großen Saal des Neuen Rathauses der Stadt Bielefeld statt.

 
a
     
 

Arminias Mega-Graffiti
Kreative Wandgestaltung am Stadion

Unter der Federführung von Jugendzentrum Stricker und Fan-Projekt haben die Künstler Stefan Schürmann, Fabian Schubert, Jonas Koch und weitere kreative Sprayer ein 150 Quadratmeter großes Graffiti an der Almhalle gestaltet und realisiert, das nicht nur die Fußballfans begeistert. Ein riesengroßes Arminia-Wappen wird eingerahmt von Hermannsdenkmal und Leineweber. Weitere regionale und lokale Sehenswürdigkeiten kommen hinzu.

Dieses Graffiti ärgert jedenfalls keinen. Der Verein »stadtklar« denkt über weitere gezielte Graffiti-Projekte nach, die - wie das Arminia-Beispiel - positive Zeichen setzen könnten.

• Presseartikel Westfalen-Blatt (19.10.2010)

 
a
 
 




Verein Stadtklar

Der SKPR der Stadt Bielefeld gründete 2001 gemeinsam mit dem Einzelhandelsverband OWL e.V. und weiteren Partnern den Verein STADTKLAR.
Ziel des Vereins STADTKLAR ist es, illegale Grafitti deutlich »sichtbar« aus dem Stadtbild zurückzudrängen. Auf die Sprayerszene durch verschiedene Maßnahmen derart einzuwirken, dass das Anbringen von illegalen Grafitti unattraktiv wird. Bielefelder BürgerInnen und Bürger für die Problematik illegaler Farbschmierereien zu sensibilisieren und zu informieren.

Konkrete Ergebnisse der Projektarbeit
Der Verein STADTKLAR arbeitet sowohl präventiv gegen das Anbringen von illegaler Graffiti als auch für die rasche Beseitigung von Farbschmierereien:
Einrichtung eines »Stadtklar-Mobils«, dessen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Farbschmierereien an kommunalen Gebäuden rasch beseitigen • Beratung privater Hausbesitzer bezüglich Anzeigen und Beseitigung von Farbschmierereien • Durchführung bundesweiter Fachforen • Analyse der Tatgelegenheitsstrukturen und frühzeitiges Eingreifen, z.B. bei Ladendiebstahl von Farbspraydosen • Präventionsarbeit an Schulen, insbesondere in den Klassen 5 und 6 • Aufklärung über die rechtlichen Konsequenzen von illegalen Sprayaktionen, wie Strafbarkeit und zivilrechtliche Forderungender Geschädigten • Informationen über die Möglichkeiten des Täter-Opfer-Ausgleichs bei vorliegenden Fällen • Zur Verfügungstellung legaler Flächen für Aktionen mit pädagogischer Begleitung

Nachhaltige Wirkung der Projektarbeit
Der Verein STADTKLAR fördert die kontinuierliche Aufklärung und Information der Öffentlichkeit. Eine wachsende Anzahl von potenziellen Sprayern soll von illegalen Aktionen abgebracht und Geschädigte unbürokratisch unterstützt werden.
Die Graffitikultur wird für die Jugendlichen entmystifiziert, der Schaden und die Konsequenzen ihres Handelns offensichtlich gemacht. Die Geschädigten werden darin unterstützt, angemessen zu reagieren und ihre Chancen auf Wiedergutmachung auszuschöpfen. Kinder und Jugendliche erhalten Möglichkeiten ihre Kreativität im öffentlichen Raum auszuleben ohne anderen zu schaden und gegen Gesetze zu verstossen.

Mehr Informationen zur Graffiti-Prävention in Bielefeld
www.stadtklar.com

 
Top 2013 © Sozial- und Kriminalpräventiver Rat der Stadt Bielefeld